US-Finanzierung für UNRWA erkauft Schweigen, während Palästinenser ihrer Rechte beraubt werden

Von Ramona Wadi, 22.04.2021

Eine kurze, aber aufschlussreiche Presseerklärung kennzeichnete das Treffen der US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Linda Thomas-Greenfield, mit dem Generalkommissar des UN-Hilfswerks für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA), Philippe Lazzarini. Neutralität, ein politischer Status, der die Haltung der Agentur zu politischen Ereignissen unterstreicht, ist eines der Prinzipien, die den Fluss der US-Finanzhilfe für palästinensische Flüchtlinge bestimmen werden.

Laut Olivia Dalton, der Sprecherin der US-Mission bei den Vereinten Nationen, ist der Botschafter “verpflichtet, mit dem UNRWA zusammenzuarbeiten, um wichtige Reformen zu erreichen, die die Effektivität und Effizienz der Agentur stärken, sowie die gemeinsamen UN-Prinzipien der Gleichheit, Neutralität, Toleranz und Antidiskriminierung zu fördern.”

Indem es Hilfe von den USA annimmt, deren “eisernes” Engagement für Israel bei jeder Gelegenheit betont wird, erweitert das UNRWA den Kompromiss, der seine Existenz sichert. Nicht, dass es eine andere Option hätte, da alle Spender – und es ist fast vollständig von freiwilligen Spenden abhängig – in erster Linie daran interessiert sind, ihre profitablen Verbindungen zu Israels siedler-kolonialem Unternehmen aufrechtzuerhalten…

Der komplette Beitrag unter

http://sicht-vom-hochblauen.de/us-finanzierung-fuer-unrwa-erkauft-schweigen-waehrend-palaestinenser-ihrer-rechte-beraubt-werden-von-ramona-wadi/

Veröffentlicht unter Allgemein