OCHA: Häuserzerstörungen in der Westbank um 60% angestiegen

Das zentrale Büro der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) veröffentlichte in seinem Bericht neue Zahlen zu den laufenden Häuserzerstörungen durch die israelische Besatzungsarmee.

 

In der Westbank sind in diesem Jahr demnach so viele palästinensische Häuser und Strukturen zerstört worden wie nie zuvor von OCHA dokumentiert wurde. OCHA begann seine Dokumentation der Zerstörungen im Jahr 2008. Seit Beginn des Jahr 2016 wurden 878 Häuser und Strukturen palästinensischen Bewohner in der Westbank zerstört. Dies bedeutet eine 60%-Steigerung im Vergleich zum Vorjahr 2015.

Allein zwischen dem 26. und 28. September zerstörten die israelische Besatzungsarmee 33 Häuser und Strukturen in der Zone C und in Ost-Jerusalem unter dem Vorwand, sie seien ohne israelische Genehmigung errichtet worden. Infolge dessen wurden 35 Menschen obdachlos und vertrieben. Unter ihnen sind ein Drittel Kinder. Auch 100 weitere Personen sind mittelbar von den Zerstörungen betroffen, so OCHA. Diese Zerstörungen betreffen neun Gemeinden…

Der komplette Beitrag unter

http://palaestina.org/index.php?id=160&tx_ttnews%5Btt_news%5D=589&cHash=e6524faf71ec0da969b2cf4a7ef61a87

Veröffentlicht unter Allgemein